1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Sommer, Sonne, Alkohol?

Sommer, Sonne, Alkohol?
Bild: GeorgeRudy / iStock

Grillpartys, laue Nächte, lange Abende im Biergarten. Es ist Sommer - genießen Sie ihn in vollen Zügen! Das geht auch wunderbar alkoholfrei.

Kein Alkohol im Sommer – da fehlt doch was, oder?

Sommerzeit, Ferienzeit! Die Temperaturen klettern in die Höhe und es ist Zeit für Grillpartys, Biergarten und Picknicks am See. Jetzt locken der Prosecco im Kühlschrank, die perlende Weinschorle oder das kühle Bier – Alkohol ist im Sommer allgegenwärtig. Zum netten Treffen mit Freunden gehört er häufig wie selbstverständlich dazu. Aber mal ehrlich: Sorgt wirklich der Alkohol für die gute Stimmung? Und erfrischt er so sehr, wie wir meinen? Was fehlt uns tatsächlich, wenn wir ihn einfach mal weglassen? Probieren Sie es aus! Sie merken ganz schnell: Es fehlt nichts – außer den Kopfschmerzen, die beim Alkoholtrinken in der Hitze besonders schnell entstehen. Und darauf lässt sich gerne verzichten.

Smoothies statt Sekt, Eis-Kaffee statt Cocktail

Viele fragen sich: Wie soll das gehen? Ein Gläschen Sekt hier, ein Bier da – dazu einfach Nein sagen fällt manch einem schwer. Machen Sie es sich leichter: Sorgen Sie beim nächsten Fest für alkoholfreie Alternativen, die auch erfrischen. Die leckere Fruchtbowle wird auch ohne Alkohol richtig gut ankommen, Smoothies liegen im Trend und Klassiker wie Eis-Kaffees und Orangensaft mit Vanilleeis sind immer beliebt. Der Vorteil dieser Drinks: Damit können Sie das Fest richtig genießen. Ganz anders ist das beim Alkohol. Den kann der Körper bei Hitze nämlich nicht mehr gut verarbeiten, er wirkt schneller und stärker. Die Gefäße erweitern sich, der Blutdruck sinkt. Kreislaufprobleme, Kollapse und sogar Bewusstlosigkeit sind dann keine Seltenheit. Alkohol, Sommer und Hitze vertragen sich also nicht sehr gut. 

Alkohol als Durstlöscher? Tabu!

Alkohol im Sommer gegen den Durst trinken? So ein Bier löscht bei Hitze den Durst doch so gut, denken viele. Ja, im ersten Moment haben Sie vielleicht das Gefühl. Die Wirkung schlägt jedoch schnell ins Gegenteil um. Deshalb gilt: Als Durstlöscher ist Alkohol nicht geeignet. Er entzieht dem Körper Wasser und Mineralstoffe. Der Körper kann dann nicht mehr ausreichend Schweiß produzieren, um sich gegen die Hitze zu schützen. Die Gefahr eines Hitzschlags oder eines Kreislaufkollapses ist dann hoch. Greifen Sie also lieber zu Wasser, verdünnten Fruchtsäften, kühlen Tees oder isotonischen Getränken – dazu gehört übrigens auch alkoholfreies Bier.
Und wenn Sie nicht ganz auf Alkohol verzichten wollen, trinken Sie erst dann, wenn Sie ihn wirklich bewusst genießen können.

„Nein danke!“ – selbstbewusst durch den Sommer

Klar, oft ist der Druck ganz schön groß. Häufige Argumente: „Aber es trinken doch alle Alkohol“, „Wenn ich nicht möchte, falle ich auf“. Aber ist das wirklich so? Probieren Sie es einmal aus und sagen Sie Nein. Denn eines steht fest: Sie müssen nicht jede Einladung auf einen Drink annehmen. Keiner wird es Ihnen übel nehmen, wenn Sie ablehnen. Und wenn Sie sich trotzdem unwohl fühlen, halten Sie sich an Freunde und Bekannte, die ebenfalls wenig oder keinen Alkohol trinken. Schnappen Sie sich ein Glas Fruchtschorle oder einen alkoholfreien Sekt. Dann stehen auch Sie nicht mit leeren Händen auf der Party. Schnell werden Sie merken, wie schön es ist, einen Abend mit Freunden auch einmal ganz bewusst zu erleben – denn Sie sind es, die für Ihre gute Laune sorgen, nicht der Alkohol.

Alkohol-Selbsttest

Sie möchten Ihren Umgang mit Alkohol besser einschätzen können? Dann nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und machen Sie unseren Selbsttest. So erhalten Sie schnell erste Anhaltspunkte zu Ihrem Alkoholkonsum.