1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

"Mit zu viel Alkohol schaden Sie Ihrer Karriere massiv"

Und wenn ich keinen Alkohol trinke? Etikette-Trainerin Imme Vogelsang hat die Antwort.

Warum nichts dagegen spricht, Alkohol einfach abzulehnen

Gelte ich als Spaßbremse, wenn ich nicht wie die Kollegen Bier trinke? Kann ich bei einem Geschäftsessen bei Wasser bleiben? Und wie viel Alkohol ist bei der Betriebsfeier okay? Über all diese Fragen haben wir mit der Imagetrainerin Imme Vogelsang gesprochen.

Frau Vogelsang, gefährde ich meine Karriere, wenn ich keinen Alkohol trinke?

Da kann ich ganz klar sagen: nein. Es mag in den 70er-Jahren noch gang und gäbe gewesen sein, dass im beruflichen Umfeld viel Alkohol getrunken wurde und Sie ihn nur schlecht ablehnen konnten. Heute ist es gesellschaftsfähig, keinen Alkohol zu trinken. Sie können freundlich ablehnen und sagen: "Danke, für mich nicht." Und für Ihr Gegenüber gehört es sich nicht, dann nachzufragen. Man hat die Entscheidung zu akzeptieren und bohrt nicht nach.

Wie ist es bei Geschäftsessen? Gehört Alkohol dort heute noch standardmäßig dazu?

Bei Geschäftsessen gibt es noch Alkohol, aber viel weniger als früher. Mittags ist Alkohol zum Essen fast ausgestorben, abends ist es kein Muss, aber durchaus noch üblich, gerade wenn es mehrere Gänge gibt.

Und wie mache ich bei einem solchen Essen höflich klar, dass ich keinen Alkohol trinken möchte?

Indem Sie freundlich sagen: "Danke, ich bleibe heute bei Wasser." Oder: "Danke, ich muss noch fahren." Das versteht jeder.

Spricht etwas dagegen, einfach ehrlich zu sagen, wenn ich nie Alkohol trinke, zum Beispiel, weil es mir nicht schmeckt?

Nein. Ich bin ein gutes Beispiel. Mir hat Alkohol noch nie geschmeckt. Das konnte ich immer sagen – auch bei Geschäftsessen. Wenn Sie Ihrem Gegenüber davon erzählen, wird das jeder verstehen. Es gibt allerdings Situationen – gerade bei Geschäftsessen im Ausland –, in denen kommen Sie nicht darum herum, Alkohol zu trinken oder wenigstens zu bestellen.

Zum Beispiel?

Wenn Sie geschäftlich in Russland zu tun haben, müssen Sie gerade als Mann trinkfest sein und mindestens zwei Mal 100 Milliliter Wodka auf ex trinken können. Bei russischen Geschäftsessen gibt es feste Abläufe: Es werden in einer genau abgestimmten Reihenfolge Trinksprüche ausgesprochen, auf jeden Trinkspruch folgen 100 Milliliter Wodka. Die ersten beiden Trinksprüche gibt es noch vor der Vorspeise. Da müssen Sie auf jeden Fall mittrinken. Und wenn Sie in Frankreich oder Italien zu einem Geschäftsessen eingeladen sind, gehört es einfach zum guten Benehmen, ein Glas Wein mit zu bestellen. Es reicht dann aber, wenn Sie daran nippen oder nur pro forma mit anstoßen.

Die Kollegin hatte Geburtstag, im Büro wird darauf angestoßen. Eine alkoholfreie Variante zum Sekt gibt es nicht. Wie kann ich mit anstoßen und trotzdem nüchtern bleiben?

Ich würde mir den Sekt zum Anstoßen geben lassen und ihn dann einfach nicht trinken. In der Regel gibt es aber mindestens Wasser als Alternative. Häufig feiert man Geburtstage im Büro heute allerdings sowieso eher mit Kaffee und Kuchen als mit Sekt.

Und wenn nun die Kollegen nach der Arbeit noch auf ein Bier in der Kneipe gehen und ich keinen Alkohol trinken möchte – wie groß ist die Gefahr, dass ich als Spaßbremse gelte?

Die Gefahr besteht nicht. Zeigen Sie Ihren Kollegen einfach, dass Sie auch ohne Alkohol lustig sind und Spaß haben. Und Sie sollten den anderen am nächsten Tag nicht unter die Nase reiben, was sie unter Alkoholeinfluss so alles gemacht und gesagt haben.

Die Betriebsfeier ist fast schon ein Klassiker unter den Fettnäpfchen. Wie viel Alkohol ist bei solchen Anlässen vertretbar?

Bitte trinken Sie nur so viel, dass Sie sich noch anständig benehmen können. Wie viel das ist, hängt vom Einzelnen ab, aber generell gilt: Trinken Sie in Maßen und kennen Sie Ihre Grenzen. Ich empfehle, zwischendurch immer wieder Wasser zu trinken. Damit haben Sie auch gar nicht mehr so viel Platz für alkoholische Getränke im Magen. Gibt es guten Wein, genießen Sie ihn in kleinen Schlucken. Niemand möchte am nächsten Tag Gesprächsthema Nummer eins sein. Mit zu viel Alkohol schaden Sie Ihrer Karriere massiv, nicht aber, wenn Sie keinen Alkohol trinken.

Sie möchten mehr zum "Alkohol am Arbeitsplatz" wissen? Lesen Sie hier, warum Stress im Job riskanten Alkoholkonsum fördern kann.