Mann mit Brille benutzt Tablet.

Herzlich Willkommen!

Leichte Sprache

Sie sind auf der Internet-Seite
www.kenn-dein-limit.de

Die Internet-Seite ist von der
Bundes-Zentrale
für gesundheitliche Aufklärung.

Hier gibt es:
Infos über Alkohol.
Und Tipps: Wie Sie mit Alkohol
richtig umgehen.

Hier gibt es Infos in Leichter Sprache
über die Internet-Seite
www.kenn-dein-limit.de

Leichte Sprache: Mitarbeiter der BZgA

Die Bundes-Zentrale für
gesundheitliche Aufklärung

Die Gesundheit ist für alle Menschen wichtig.
Sie können viel machen:
Damit Sie gesund bleiben.
Viele Ämter helfen in Deutschland.
Auch die Bundes-Zentrale
für gesundheitliche Aufklärung
.
Das kurze Wort dafür ist: BZgA.
So spricht man das: bee zett gee a.

Gesundheitliche Aufklärung ist schwere Sprache.
Das heißt in Leichter Sprache:
Infos über die Gesundheit.
Und was Sie für Ihre Gesundheit
machen können.

Leichte Sprache: Flaschen mit Alkohol

Infos über Alkohol

Auf der Internet-Seite finden Sie
Infos über Alkohol.
Die Infos sind für Erwachsene.
Die BZgA zeigt Ihnen auf der Internet-Seite:
Wann wird Alkohol-Trinken
für Ihre Gesundheit gefährlich.

Denn: Sie können von zu viel Alkohol
abhängig werden.
Das heißt: Sie können dann
nicht mehr aufhören.
Mit dem Trinken.
Man sagt dazu auch: Abhängigkeit.
Oder Sucht.
Das ist eine Krankheit.

Sie können auf der Seite auch
einen Test machen.
Sie wissen dann:
Ob Sie mit Alkohol richtig umgehen.

Sie können die Internet-Seite so benutzen:

Auf der Internet-Seite
www.kenn-dein-limit.de
ganz oben
rechts:
Sie sehen 8 schwarze Wörter.

Leichte Sprache: Navigation

Sie können auf die Wörter klicken.
Zum Beispiel auf: Kontakt.
Sie können der BZgA dann schreiben.
Wenn Sie eine Frage über Alkohol haben.
Oder wenn Sie weniger Alkohol trinken möchten.

Sie können auch auf a oder A+ klicken.
Sie können die Schrift auf der Internet-Seite
mit einem Klick auf a kleiner machen.
Oder mit einem Klick auf A+ größer machen.

Unter den 8 schwarzen Wörtern:
Sie sehen ein Bild.
Das Bild verändert sich.
Rechts unter dem Bild:
Sie sehen einen weißen Kasten.
Eine graue Lupe ist rechts im Kasten.

Leichte Sprache: Suche

Sie können ein Wort in den Kasten schreiben.
Sie können dann alle Stellen mit dem Wort
auf der Internet-Seite sehen.
Zum Beispiel:
Sie schreiben das Wort Test.
Sie sehen dann alle Tests auf der Internet-Seite.

Ganz unten auf der Seite:
Sie sehen 2 rote Kästen.

Leichte Sprache: Impressum und Datenschutz

Sie können auf die Wörter klicken.
Wenn Sie auf Impressum klicken:
Sie sehen:
Wer hat die Internet-Seite gemacht.

Wenn Sie auf Datenschutz klicken:
Sie sehen Infos über den Daten-Schutz.
Daten sind zum Beispiel: Ihr Name.
Oder Ihre Adresse.
Die BZgA gibt Ihre Daten
nicht an andere Leute.
Sie sind damit geschützt.

Die Infos auf der Start-Seite

Die Start-Seite ist die erste Seite
von der Internet-Seite.
Auf der Start-Seite sind Infos
über viele Sachen.
Diese Sachen findet die BZgA
im Moment sehr wichtig.
Die Infos verändern sich öfter.
Sie können regelmäßig
neue Infos auf der Internet-Seite bekommen.

Oben auf der Internet-Seite ist ein Bild.
Das Bild verändert sich.
Links unter dem Bild:
Sie sehen ein rotes Haus.
Der Hinter-Grund ist grau.

Leichte Sprache: Startseite

Wenn Sie auf das Haus klicken:
Sie kommen zurück zur Start-Seite.

Unten auf der Start-Seite:
Sie sehen schwarze Über-Schriften.
Und eine Liste mit rotem Text.
Der Hinter-Grund ist grau.

Leichte Sprache: Übersicht im Footer

Das ist eine Über-Sicht über alle Infos
von der Internet-Seite.
Zum Beispiel:
Häufige Fragen zum Alkohol.
Und: Wie kann ich helfen.
Sie können auf den roten Text klicken.
Und viele Infos lesen.

Sie bekommen so Infos über die Themen

Auf der Internet-Seite
www.kenn-dein-limit.de oben:
Sie sehen ein großes Bild.
Das Bild verändert sich.
3 rote Kästen sind unter dem Bild.
Weiße Schrift ist in den Kästen.
Das sind die Themen von der Internet-Seite.

Leichte Sprache: Themen

Es gibt diese Themen:

  • Informieren
  • Testen
  • Handeln

Sie können Infos
über diese Themen bekommen

Leichte Sprache: Informieren

Thema 1: Informieren

Sie klicken auf Informieren.
Sie bekommen dann Infos über:
Warum zu viel Alkohol ungesund ist.
Sie können auch lesen:
Wie Alkohol dem Körper schadet.
Und wie Sie gesund bleiben.

Es gibt dort auch Tipps:
Wenn Sie Eltern sind.
Oder wenn Sie bald Eltern werden.
Und Sie können lesen:
Wann Alkohol-Trinken besonders schlecht ist.

Leichte Sprache: Infomaterial

Sie können auch Info-Sachen bestellen.
Zum Beispiel: Hefte.
Sie klicken dafür rechts am Rand auf
Infomaterial.

Thema 2: Testen

Sie klicken auf Testen.
Sie können hier Tests machen.
Das heißt:
Sie antworten auf Fragen.
Sie sehen rechts
eine Liste mit allen Tests.

Leichte Sprache: Testen

Der Alkohol Selbsttest zeigt Ihnen:
Ob Sie richtig mit Alkohol umgehen.
Der Motivationstest soll ihnen helfen:
Damit sie weniger Alkohol trinken.
So spricht man das: mo ti wa tjzons test.
Der Wissenstest zeigt Ihnen:
Ob Sie genug über Alkohol wissen.

Leichte Sprache: Promillerechner

Es gibt auch den Promillerechner.
Promille ist eine Zahl.
Die Zahl zeigt:
Wie viel Alkohol Sie im Blut haben.
Eine kleine Zahl zeigt:
Sie haben wenig Alkohol getrunken.
Eine große Zahl zeigt:
Sie haben viel Alkohol getrunken.
Sie können mit dem Promille-Rechner
die Promille-Zahl im Blut ausrechnen.
Sie müssen dafür angeben:
Welche Sorte Alkohol Sie getrunken haben.

Leichte Sprache: Handeln

Thema 3: Handeln

Sie klicken auf Handeln.
Sie bekommen Infos über Hilfe.
Und über Beratung:
Wenn Sie zu viel Alkohol trinken.

Sie können lesen:
Wo können Sie anrufen.
Und Beratung bekommen.
Und wohin können Eltern eine E-Mail schreiben:
Wenn sie Hilfe brauchen.
So spricht man das: i meel.
Sie können auch suchen:
Wo ist eine Beratungs-Stelle in Ihrer Stadt.

Leichte Sprache: Beratung

Sie können auch Tipps lesen über:
Wie Sie weniger Alkohol trinken können.
Und wie Sie einem Menschen helfen können:
Der zu viel Alkohol trinkt.

Die BZgA wünscht Ihnen viel Spaß
auf der Internet-Seite!

Wer hat den Text
in Leichter Sprache gemacht?

Büro für Leichte Sprache Köln
Cäsarstr. 58
50968 Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln
www.leichte-sprache.koeln

Tasso Griep und Michèle Gries
haben den Text in Leichter Sprache geschrieben.

Wolfgang Klein und Dirk Stauber
haben den Text auf Leichte Sprache geprüft.

Kirsten Scholz und Ellen Sturm haben
die Bilder gemalt.

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von
Inclusion Europe.
So spricht man das: in klu schen ju rop.
Sie bekommen im Internet mehr Infos
über Inclusion Europe.
Das ist die Internet-Adresse:
www.inclusion-europe.org/etr