Woche 5: Fünf neue Gründe fürs Fasten

von Carolin 16.03.2018

Wow, heute vor knapp fünf Wochen wurde es ernst. Kein Alkohol für mich und damit hatte ich mir viel vorgenommen. Vor allem wollte ich mich selbst herausfordern, denn ich sehnte mich danach, morgens fit und frischer aufzuwachen und mich ein Stück freier zu fühlen. Frei, in dem Sinne, dass ich gemütliches Beisammensein mit Freundinnen oder im Restaurant nicht sofort mit Alkohol trinken verbinden wollte. Ich wollte erleben, dass ich genauso viel Spaß haben kann ohne Alkohol wie mit.

Zwei Hände mit Daumen hoch.
Bild: ChiccoDodiFC / iStock

 

Tatsächlich fühle ich mich heute frischer und ich habe auch festgestellt, dass meine Haut ein wenig mehr strahlt. Und an den gemütlichen Abenden in den letzten 5 Wochen bin ich selbstverständlich beim Wasser geblieben und hatte trotzdem Spaß. Während ich diese Zeilen schreibe, wird mir bewusst, dass ich meine Ziele also im Grunde erreicht habe und sie mittlerweile ganz gut lebe. Bei einer Geburtstagsparty vor ein paar Tagen fiel es mir schon viel leichter beim alkoholfreien Weizen zu bleiben.

Hab’ ich mir damit nicht jetzt eigentlich schon genug bewiesen, dass ich es kann - dieses Leben ohne Alkohol? Ja, na klar. Doch um dran zu bleiben und meinen Drive nicht zu verlieren, wird es Zeit mir auch meine weiteren Gründe, für den Alkoholverzicht zu verdeutlichen.

Warum lohnt es sich also noch für mich?

Grund Nr. 1: Ich entgifte meinen Körper.

Grund Nr. 2: Meine Haut kann sich weiter erholen.

Grund Nr. 3: Ich verzichte auf die zusätzlichen Kalorien durch Alkohol. (Die Aussage „Fünf Bier sind eine Mahlzeit“ kommt ja nicht von ungefähr)

Grund Nr. 4: Ich kann als Vorbild für meine Bekannten fungieren und sie positiv anstecken.

Grund Nr. 5: Ich zeige mir weiterhin, dass ich ein freier Mensch bin, der nicht auf Alkohol angewiesen ist, um ein gutes und spaßiges Leben zu führen.

Ja, diese Gründe motivieren mich, weiter am Ball zu bleiben. Also, let’s go, die nächsten Wochen ohne Alkohol können kommen. Ich bin bereit.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert (*).
Der Kommentar wird vor Veröffentlichung von der Redaktion geprüft. Sobald Ihr Kommentar online ist, benachrichtigen wir Sie per E-Mail.