„Es ist heute anerkannter, auf Alkohol zu verzichten“

Mit Aschermittwoch beginnt in diesen Tagen die Fastenzeit. Zahlreiche Menschen nutzen diese Zeit bis Ostern, um bewusster zu leben und auf Dinge zu verzichten - zum Beispiel auf Alkohol. Wir haben mit Prof. Gunther Hischfelder darüber gesprochen, seit wann es dieses Phänomen eigentlich gibt. Im Interview erklärt der Kulturanthropologe der Universität Regensburg außerdem, warum Alkohol in unserer Gesellschaft so tief verwurzelt ist.
Mehr

Wie viel ist zu viel?

Alkohol wird in unserer Gesellschaft zu vielen Gelegenheiten getrunken: bei Feiern und Festen, zu Mahlzeiten oder zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, denn Alkohol ist, in geringen Mengen genossen, für gesunde Erwachsene nicht schädlich.

Im Übermaß konsumiert, macht Alkohol jedoch abhängig. Aus Genuss wird Sucht. Die Folgen von Alkohol können gravierend sein. Übermäßiger Alkoholkonsum kann die Gesundheit und das Leben eines Menschen zerstören. Ab wann muss ich mir die Frage "Habe ich ein Alkoholproblem?" tatsächlich stellen? Wo verläuft die Grenze vom sogenannten risikoarmen, also nicht gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum, zum riskanten, missbräuchlichen oder gar abhängigen Konsum? Kennen Sie das Limit?

Die Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ will nicht maßregeln. Alkohol - innerhalb klarer Grenzen konsumiert - ist für gesunde Erwachsene unbedenklich. Jedoch der Konsum darüber hinaus hat oft fatale Folgen. Somit lohnt es im Sinne der eigenen Gesundheit sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen: Wie steht es um meinen persönlichen Alkoholkonsum? Ist mein Trinkverhalten OK oder trinke ich bereits zu viel? Bis zu welcher Menge ist der Konsum von Alkohol eigentlich unbedenklich für die Gesundheit? Wann sollte ich Wein, Schnaps und Bier besser oder gar zwingend meiden? Zu all diesen Fragen finden Sie hilfreiche Informationen auf dieser Seite. Insbesondere können Sie mit Hilfe unseres Alkohol Selbsttests zudem eine Art persönliche Standortbestimmung durchführen.

Daneben finden Sie ganz konkrete Tipps zur Reduzierung Ihres Alkoholkonsums. Sie erfahren, wo Sie Hilfe erhalten, wenn Sie weniger Alkohol trinken wollen oder  Informationen und Beratung rund um das Thema Alkoholabhängigkeit suchen. Die Gefahren des Alkohols sind enorm. Ob am Arbeitsplatz, Alkohol während der Stillzeit oder im Straßenverkehr - Alkoholkonsum erfordert unsere Aufmerksamkeit und Vorsicht.

Das Internetangebot für Jugendliche finden Sie hier.

Mann und Frau: Einstiegsbild der Alkohol-Bodymap

Alkohol - Bodymap
Bodymap - visualisierte Darstellung möglicher Schäden an Körper und Geist durch Alkoholkonsum

Alkohol ist in unserer Gesellschaft das am weitesten verbreitete Genussmittel. Doch zu viel Alkohol schadet der Gesundheit und macht abhängig! Dabei sind die Übergänge zwischen Genuss, Missbrauch und Sucht fließend. Anhand unserer Bodymap zeigen wir Ihnen, welche Körperregionen inwieweit durch überhöhten Alkoholkonsum bedroht sind.

mehr

Alkohol? Kenn dein Limit. Kampagnenlogo auf der Vorderseite des Selbsttests im Postkartenformat

Selbsttest zur Überprüfung des eigenen Alkoholkonsums
Alkohol-Selbsttest in Postkartenformat

Unser Alkohol-Selbsttest zur Einschätzung des persönlichen Trinkverhaltens steht in gekürzter Version jetzt auch als Postkarte zur Verfügung. Mit einer kurzen Auswertung ist der Selbsttest zum persönlichen Alkoholkonsum dadurch gut zur Weitergabe geeignet.

Den Alkohol-Selbsttest im Postkartenformat können Sie hier kostenlos bestellen.

mehr

Ein Mann hält ein Glas Wein in der Hand

Alkohol
Weniger Alkohol aus Verantwortung.

Die Folgen von Alkoholkonsum treffen nicht nur Sie. Kinder ahmen nach, was sie sehen. Zeigen Sie durch Ihr Vorbild Verantwortung und halten Sie Ihren Alkoholkonsum in Grenzen.

Sie haben es in der Hand.

mehr

Karneval

Närrisch, aber nicht betrunken

10 Tipps für die tollen Tage
Alaaf und helau! In den Hochburgen des Karnevals und der Fastnacht sind die Narren los. Überall wird gesungen, geschunkelt und getanzt. Leider werden an den tollen Tagen auch Unmengen an Alkohol getrunken. Doch muss das sein? Braucht man Alkohol, um in Stimmung zu kommen? Nein! Erfahren Sie hier, wie Sie am närrischen Treiben teilnehmen können, ohne durch zu viel Alkohol Ihre Gesundheit zu schädigen.
Mehr