Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
  • Schriftgröße
  • Schrift kleiner
  • Schrift größlig;er
ein junges Paar

Verheiratete Frauen trinken mehr

Ehepaare passen sich im Trinkverhalten an.
Alleinstehende Männer trinken mehr Alkohol als Männer, die in einer Ehe leben. Bei den Frauen verhält es sich umgekehrt. Verheiratete Frauen trinken im Durchschnitt etwas mehr als Frauen ohne Lebenspartner. Der Grund liegt in der gegenseitigen Beeinflussung: In der Ehe passen sich die Frauen dem höheren Alkoholkonsum der Männer an und die Männer orientieren sich an dem positiven Beispiel ihrer Ehefrau.

MEHR

Wie viel ist zu viel?

Alkohol wird in unserer Gesellschaft zu vielen Gelegenheiten getrunken: bei Feiern und Festen, zu Mahlzeiten oder zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, denn Alkohol ist, in geringen Mengen genossen, für gesunde Erwachsene nicht schädlich.

Im Übermaß konsumiert, macht Alkohol jedoch abhängig.  Aus Genuss wird Sucht. Die Folgen von Alkohol können gravierend sein. Übermäßiger Alkoholkonsum kann die Gesundheit und das Leben eines Menschen zerstören. Ab wann muss ich mir die Frage "Habe ich ein Alkoholproblem?" tatsächlich stellen? Wo verläuft die Grenze vom sogenannten risikoarmen, also nicht gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum, zum riskanten, missbräuchlichen oder gar abhängigen Konsum? Kennen Sie das Limit?

Wenn Sie wissen wollen, wie Ihr persönlicher Alkoholkonsum einzuschätzen ist, wie hoch die gesundheitlich unbedenkliche Grenze ist und zu welchen Gelegenheiten Sie den Alkohol lieber ganz meiden sollten, um die negativen Folgen des Alkoholkonsum ganz zu umgehen werden Sie auf den folgenden Seiten viele nützliche Informationen erhalten. Insbesondere können Sie auch einen Alkohol Selbsttest durchführen.

Daneben finden Sie ganz konkrete Tipps zur Reduzierung Ihres Alkoholkonsums. Sie erfahren, wo Sie Hilfe erhalten, wenn Sie weniger Alkohol trinken wollen oder  Informationen und Beratung rund um das Thema Alkoholabhängigkeit suchen. Die Gefahren des Alkohols sind enorm. Ob am Arbeitsplatz, Alkohol während der Stillzeit oder im Straßenverkehr - Alkoholkonsum erfordert unsere Aufmerksamkeit und Vorsicht.

Das Internetangebot für Jugendliche finden Sie hier.

Alkohol - Bodymap

Alkohol - Bodymap
Bodymap - visualisierte Darstellung möglicher Schäden an Körper und Geist durch Alkoholkonsum

Alkohol ist in unserer Gesellschaft das am weitesten verbreitete Genussmittel. Doch zu viel Alkohol schadet der Gesundheit und macht abhängig! Dabei sind die Übergänge zwischen Genuss, Missbrauch und Sucht fließend. Anhand unserer Bodymap zeigen wir Ihnen, welche Körperregionen inwieweit durch überhöhten Alkoholkonsum bedroht sind.

mehr

Titel der Broschüre "Alkohol-Selbsttest im Postkartenformat"

Selbsttest zur Überprüfung des eigenen Alkoholkonsums
Alkohol-Selbsttest in Postkartenformat

Der Selbsttest zur Überprüfung des eigenen Alkoholkonsums steht in gekürzter Version jetzt auch als Postkarte zur Verfügung. Mit einer kurzen Auswertung ist der Selbsttest zum persönlichen Alkoholkonsum dadurch gut zur Weitergabe geeignet.

Den Alkohol-Selbsttest im Postkartenformat können Sie hier kostenlos bestellen.

mehr

Weniger Alkohol für mehr Verantwortung

Alkohol
Weniger Alkohol aus Verantwortung.

Die Folgen von Alkoholkonsum treffen nicht nur Sie. Kinder ahmen nach, was sie sehen. Zeigen Sie durch Ihr Vorbild Verantwortung und halten Sie Ihren Alkoholkonsum in Grenzen.

Sie haben es in der Hand.

mehr

googleplus
twitter