X
Stopschild mit dem Text: Kannst du ohne?

Wann haben Sie zuletzt 45 Tage keinen Alkohol getrunken? Lange her?
Machen Sie 2019 bei unserer Fastenaktion mit.

Das bringt es: Besser schlafen, Immunsystem stärken, Gewicht verlieren, bessere Haut und gute Laune!

Fastenaktion „Kannst du ohne?“
> Jetzt anmelden

Mann mit Brille benutzt Tablet.

Welche Krankheiten entstehen am häufigsten durch chronischen Alkoholkonsum?

Es gibt weitaus mehr durch Alkoholkonsum bedingte Krankheiten als die, die weitläufig bekannt sind und typischerweise bei der Frage nach Alkoholkrankheiten genannt werden. Tatsächlich schädigt übermäßig viel Alkohol fast alle Bereiche des Körpers. Zu den häufigsten alkoholbedingten Krankheiten zählen jedoch:

  • Fettleber, Leberzirrhose
  • Schädigung des Gehirns: Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Intelligenzminderung
  • Herzmuskelerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Krebserkrankungen insbesondere der Leber, in Mundhöhle, Rachenraum und Speiseröhre, des Enddarms und der (weiblichen) Brustdrüse
  • Impotenz
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)
  • Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut)
  • Übergewicht („Bierbauch“)


Jedes Jahr sterben in Deutschland 74.000 Frauen und Männer direkt oder indirekt in Verbindung mit Alkohol und Tabak. Krankheiten, die durch chronischen Konsum von Alkohol hervorgerufen sind, können in nahezu allen Körperregionen auftreten.

Welche Wirkung Alkohol auf Ihren Körper hat, zeigt auch unsere Bodymap. Zudem haben wir weitere Informationen zu den Gefahren eines riskanten Alkoholkonsums für Sie zusammengestellt.