1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Welche Krankheiten entstehen am häufigsten durch chronischen Alkoholkonsum?

Es gibt weitaus mehr durch Alkoholkonsum bedingte Krankheiten als die, die weitläufig bekannt sind und typischerweise bei der Frage nach Alkoholkrankheiten genannt werden. Tatsächlich schädigt übermäßig viel Alkohol fast alle Bereiche des Körpers. Zu den häufigsten alkoholbedingten Krankheiten zählen jedoch:

  • Fettleber, Leberzirrhose
  • Schädigung des Gehirns: Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Intelligenzminderung
  • Herzmuskelerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Krebserkrankungen insbesondere der Leber, in Mundhöhle, Rachenraum und Speiseröhre, des Enddarms und der (weiblichen) Brustdrüse
  • Impotenz
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)
  • Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut)
  • Übergewicht („Bierbauch“)

Die Diagnose „psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol“ war im Jahr 2017 der zweithäufigste Behandlungsgrund in deutschen Krankenhäusern.

Jährlich sterben in Deutschland über 20.000 Menschen an den Folgen Ihres Alkoholkonsums.

Welche Wirkung Alkohol auf Ihren Körper hat, zeigt auch unsere Bodymap. Zudem haben wir weitere Informationen zu den Gefahren eines riskanten Alkoholkonsums für Sie zusammengestellt.

Gesundheitsberichterstattung des Bundes. (2019) Diagnosedaten der Krankenhäuser für die 10 häufigsten Diagnosen (Fälle, Verweildauer, Anteile).

Kraus L, Pabst A, Piontek D, et al. (2015) Temporal Changes in Alcohol-Related Morbidity and Mortality in Germany. Eur Addict Res 21: 262-272.